Link zum Online-Lernsystem von Fahrschule.de.

Mitten ins Herz

  • Mitten ins Herz
     Unknown101
      schrieb am Donnerstag, 20. Februar 2020
    Hallo erstmal.
    Nach unendlich vielen Stunden (echt viele), die ich nach dem entsetzten Entdecken dieses Forums, und einer darauffolgenden Faszination, gegenüber dieser Plattform, auf eben dieser verbracht habe, habe ich mich jetzt dazu entschieden keine stille Mitleserin mehr sein zu wollen.

    Das allerdings, beudeutet für mich, euch mein \"Leid\" kunttun zu \"müssen\".

    Also erstmal auf Anfang.
    Es hat damit begonnen, dass ich mich etwa im August letzten Jahres bei meiner Fahrschule angemeldet habe. Soweit so gut, alles lief super, ich konnte meine Theoriestunden innerhalb weniger Wochen abarbeiten, all meine Lehrer waren auch nett, haben immer versucht uns den Stoff so gut wie möglich zu vermitteln, dass wir ihn auch verinnerlichen konnten.

    Nach wenigen Wochen hatte ich schon meine erste Fahrstunde, bei dem Fahrlehrer, bei dem ich mich ursprünglich auch angemeldet habe (das ist bei uns so), was ich allerdings so gar nicht wollte.
    Von einem anderen FL habe ich bis da nur gutes gehört, kam mit ihm auch Menschlich gut klar (bei mir ist das ein bisschen schwierig), wollte demenzsprechend also meine Führerschein bei ihm machen, wegen dieser \"Regel\" und seinem vollen Terminkalender musste ich dann aber doch bei den anderen.

    Ich hatte also meine erste Fahrstunde und habe bemerkt, dass der andere doch gar nicht so viel, bis gar nicht, schlechter ist, als der Ursprüngliche und habe angefangen mich richtig gut mit ihm zu verstehen.

    Er ist auf meine Schwerpunkte eingegangen, und hat mir auch bei Privatem viel geholfen. Ich konnte ihn als Menschlichen Kummerkasten \"missbrauchen\" und es hat ihm auch noch Spaß gemacht (er ist studierter Pädagoge). Ich habe mich immer wohler Gefühlt, und schon nach den ersten paar Fahrstunden habe ich gemerkt, dass mein Herz schneller schlägt wenn ich sein Parfüm roch.

    Irgendwann hat er auch angefangen über Privates zu reden, hat mir Dinge anvertraut und auch mal sein Persönliches Leid geklagt. Inrgendwann hat es angefangen \"krasser\" zu werden, so das er mir Dinge erzählt hat, die er (nach eigener Aussage) nichteinmal seiner Therapeutin erzählt hat (auch so \'ne Sache).
    Mir persönlich hat/macht das nicht viel aus, ich bin zwar selbst nicht auf dem besten Stand was meine psyche angeht, trotzdem habe/hatte ich schon immer ein offenes Ohr für die Probleme anderer (manchmal gezwungener Massen, ich spreche ja mit niemandem, also sprechen die dann halt mit mir).

    Als ich immer mehr über ihn und sein Leben herausgefunden habe, auch seine Ecken und Kanten kennegelernt habe (er hat so einen gewissen Sprachfehler, (grammatikalisch manchmal falsch. Bsp: \"für extra\") der mich bei jedem anderen Wahnsinnig machen würde, (ich hasse es abgrundtief, wenn jemand soezwas von sich gibt) nur bei ihm nicht), habe ich gemerkt, das ich anfange immer mehr für ihn zu elpfinden. Ich habe es Anfangs mit der Begründung einer \"kurzzeitigen Verwirrtheit\" weggeschoben, schnell aber eingesehen und Begehe jetzt nur noch Schadensbegrenzung in meinem Herzen.

    Ich bin alt genug um zu wissen, dass ich nicht naiv bin und mir desswegen auch keine Hoffnungen mache.
    Allerdkngs bin ich zu Jung um das einfach wegzuschieben, als würde dieser Mann mich nicht innerlich Wahnsinnig werden lassen

    Er hat einen bestimmten Geruch an sich, der mich fühlen lässt, als ich hätte ich mich gerade auf einem Drehstuhl zu schnell/lange gedreht und bei dem ich sämtliche contenance verliere. Sein Lachen ist so selten das man es Einrahmen könnte, er lacht nämlich nicht oft, dafür aber wunderschön. Und auch sein Humor ist genau das, was mich dahinschmelzen lässt, wenn es nicht schon alles anderes vorher getan hat.

    Zugegeben, er ist nicht der attraktivste, was bei mir aber noch nie etwas zu bedeuten hatte. Er ist wunderschön auf seine Weise und das Liebe ich so.

    Der Hacken, er ist verheiratet, und aus sämtlichen Gesprächen, konnte man die Liebe raushören, die er für seine Frau empfindet. Ich habe sie auch schon persönlich kennengelernt, und sie ist ein so Süße Frau, dass ich es ihm nichteinmal übel nehmen kann, dass er sich in sie verliebt hat.

    Außerdem ist er ende 40 und hat 3 Kinder. Sein ältester Sohn ist etwa 4 Jahre älter als ich (ich weiß, scheiße, ist halt jetzt eben so) seine jüngsten 6&8 (beide sehr süß, obwohl ich eigentlich keine Kunder will).

    Ich möchte ihn und seine Frau nicht auseinander bringen, und ich möchte erst recht die Kinder nicht unglücklich sehen, aber ich habe das Verlangem ständig bei ihm sein zu wollen (och hatte mal aus Gründen, eine 2 Monatige Pause, habe ihn dann auch diese Zeit lang nicht gesehen und bin in dieser Zeit fast umgekommen, weil ich ihn so sehr vermisst habe.
    Ich konnte ihn, wie gesagt, in der Zeit nicht vergessen, bedeutet jetzt also für mich persönlich das es etwas, von meiner Seite aus, ernstes ist, als nur eine Schwärmerei.


    Jetzt zu meinem Problem, ich nimm seit Wochen am überlegen, ob ich ihm das vielleicht sagen sollte, ich weiß das daraus nichts wird, habe allerdimgs das Gefühl, dass ich mich dann vesser fühlen könnte. Bin halt ziemlich Schüchtern.


    Ich hoffe, es liest sich jemand diesen ellen Langen text durch und hat ein offenes öhrchen für mein, eigentlich gra nicht so großes Problem. :)

    LG
    Tabsi

    Ps: rechtschreib fehler tun mir leid, es ist schon sehr spät ;)
  • Thema
    Re: Mitten ins Herz
    Autor
      Katzenlady
      schrieb am Freitag, 21. Februar 2020
    Text
    Er hat eine Frau, die er liebt, und Kinder! Sorry, aber reiß dich zusammen, trauere solange im ihn, wie es für dich nötig ist, und dann geht dein Leben weiter. Du bist nicht die erste, die unglücklich verliebt ist und du wirst darüber hinweg kommen, wie Millionen Frauen vor dir. Und nein, sag ihm nichts von deinen Gefühlen - was soll das bringen?

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Mitten ins Herz
    Autor
      Unknown101
      schrieb am Donnerstag, 27. Februar 2020
    Text
    >Er hat eine Frau, die er liebt, und Kinder! Sorry, aber reiß dich zusammen, trauere solange im ihn, wie es für dich nötig ist, und dann geht dein Leben weiter. Du bist nicht die erste, die unglücklich verliebt ist und du wirst darüber hinweg kommen, wie Millionen Frauen vor dir. Und nein, sag ihm nichts von deinen Gefühlen - was soll das bringen?


    Davon abgesehen das ich weiß, dass er verheiratet ist und Kinder hat, schließlich habe ich genau aus diesem Grund diesen Beitrag verfasst, war ich am überlegen es ihm zu sagen, weil ich die Hoffnung hatte (so egoistisch es auch klingen mag) dass es mir danach besser geht.

    Ich weiß dass ich nicht die erste unglücklich verliebte bin, aber ich habe schließlich die Chance mich auch nur einen mü besser zu fühlen, dadurch, dass ich es ihm erzählen kann.

    Davon abgesehen ist er ein sehr starker Vertreter der Meinung man sollte immer das sagen, was man fühlt, egal welche Konsequenzen und Unbequemlichkeiten es mit sich bringen könnte.

    PS: es war in keinster Weise beabsichtigt meine Antworts bissig klingen zu lassen (meine Deutschlehrer hatten da auch immer was gegen), aber das ist mein Schreibstil, also (leider) nichts was sich momentan ändern lässt.

    LG

    Auf den Beitrag antworten

  • Thema
    Re: Re: Re: Mitten ins Herz
    Autor
      Katzenlady
      schrieb am Donnerstag, 27. Februar 2020
    Text
    Auch ich wollte nicht bissig oder empathielos wirken. Aber ich versetze mich auch in seine Lage und glaube, dass das einfach eine unschöne Situation ist. Und ich weiß nicht, ob es einem wirklich besser geht danach. Klar, nach einem "echten" Korb kann man vielleicht besser abschließen. Aber würdest du dir dann nicht immer denken "er sagt das nur, weil er seine Familie nicht verletzen will"? Das ist doch im Prinzip die gleiche Situation, wie in der du jetzt bist. Vielleicht empfindet er was für dich - dann steht die Familie auf dem Spiel. Oder er empfindet nichts für dich - dann hast du nichts gewonnen, denn dein Unterbewusstsein findet möglicherweise trotzdem Gründe, warum er es nicht zugibt etc. Auch an dem unglücklich verliebt sein ändert ein Korb nur wenig. Ich an deiner Stelle würde mich zurücknehmen, ihn nicht mehr anschreiben und stolz auf mich sein, dass ich selbstlos gehandelt habe und seine Familie nicht aus Spiel gesetzt habe. Wenn du das nicht kannst, wäre vielleicht eine Option, dass du ihm schreibst, dass du zu viel für ihn empfindest und du ihn bittest, dich überall zu blockieren, ohne zu antworten, um dir das Abstand halten leichter zu machen. Was hältst du von der Idee? Dann muss er nicht peinlich berührt irgendwas schreiben, hat die Möglichkeit, sich ohne großes Rumgedruckse für seine Familie zu entscheiden und du hast den Abschluss, den du dir wünscht, und keine Versuchung mehr, ihm doch zu schreiben oder ihn auf SocialMedia "zu stalken". Das hat mir bei meinem Ex echt geholfen, abzuschließen.

    Auf den Beitrag antworten


Lernen Sie mit dem
Online-Lernsystem
ab 5,99 € online und mobil
für die Theorieprüfung!
Hier klicken!
Fahrschule.de Führerschein 2020 Logo

Fahrschule.de 2021

Theorie-App für alle
Führerscheinklassen.

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo
erhältlich bei amazon appstore Logo
Fahrschule.de Führerschein Lite Logo

Fahrschule.de Lite

Die kostenlose
Testversion der App
Fahrschule.de 2021

Laden im Apple App Store Logo
Jetzt bei Google Play laden Logo